Rückblick

Delegation aus Trier im [...] | Titelbild

Sportfestival der Großregion am Schengen-Lyzeum in Perl

Am 21. und 22. September 2018 fand am Schengen-Lyzeum das Sportfest der Großregion unter Beteiligung verschiedener Schulen und in Anwesenheit hochkarätiger Gäste aus Sport und Politik statt. Die ersten Teilnehmer kamen gegen 8 Uhr mit ihrem Reisebus an. Daraufhin wurden sie von den Schülern aus der zwölften Klasse des Schengen-Lyzeums empfangen, die ihnen die Örtlichkeiten zeigten und ihnen den Tagesablauf erklärten.

Um 8:30 Uhr waren dann alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler vor Ort. Insgesamt besuchten rund 650 Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen aus verschiedenen Schulen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxembourg, und der Wallonie das Schengen-Lyzeum. Alle freuten sich auf den aufregenden Tag und das Schengen-Lyzeum fühlte sich geehrt, das erste Sportfestival der Großregion bei sich durchführen zu dürfen.

Nachdem sich alle umgezogen und daraufhin im Schulhof versammelt hatten, begann der Tag mit der offiziellen Eröffnung. Dabei wurden alle Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Begleiter und weitere Gäste herzlich begrüßt. Damit alle wach und bereit waren für ihre zuvor ausgewählten Aktivitäten, gab es zuerst ein kurzes Aufwärmen in Form von Zumba- und Hip-Hop-Tanz, welches von den Tanzlehrern der Tanzschule "La Danse" aus Merzig angeleitet wurde.

Nach dem Aufwärmen gingen dann alle Schüler in ihre Gruppen. Es gab sehr viele verschiedene Aktivitäten, wie zum Beispiel "Swim and Run", "Labyrinth-OL" und ein Geländelauf in der 4x1km Staffel, wofür ein Laufparcours von der Europäischen Akademie des Rheinlnad-Pfälzischen Sports in Trier um das Schulgebäude aufgebaut wurde. Auf den jeweiligen Spielfeldern wurden Soccer-, Völkerball- und Beachvolleyballturniere veranstaltet, wofür die Schüler Teams geformt hatten, die gegeneinander spielten.

Außerdem gab es noch eine große Auswahl an Workshops. So konnten die Musik- und Tanzliebhaber zwischen einem Workshop zum Zumba-Tanz und Hip-Hop wählen, wobei es dann auch noch verschiedene Gruppen gab. Für die, die sich mal gerne an den Kampfsport Judo versuchen wollte gab es auch einen tollen Workshop in der Sporthalle, bei dem Judokampftechniken gelernt werden konnten. Die Kletterwand des Schengen-Lyzeums blieb auch dieses Mal nicht unberührt; den Teilnehmern wurde von Helfern des Technischen Hilfswerks Saar beim Klettern geholfen. Einige Schüler verließen das Schulgelände und entdeckten die Umgebung Perls mit ihren Mountainbikes unter Anleitung von Trainern des MTB-Clubs Saar-Obermosel.

Um 14 Uhr fand ein gemeinsamer Abschluss in der Turnhalle statt. Die Tänze, die in den Workshops eingeübt wurden, wurden dann mit Erfolg vorgetragen und daran war zu sehen, dass solch ein Tag die Schülerinnen und Schüler näher zusammenbringt und allen viel Freude bereitet. Zum Schluss gab es dann noch eine "Q&A-Runde" mit dem amtierenden Doppel-Olympiasieger in der Nordischen Kombination Johannes Rydzek, worauf sich alle schon den ganzen Tag gefreut hatten. (Text: Dora van Nijfterik)

Nach dem gemeinsamen Abschluss war es dann auch schon Zeit für die Heimreise der Besucherschulklassen.

Neben den diversen sportlichen Aktivitäten darf jedoch die ganze Arbeit drum herum nicht vergessen werden. Nachdem alle fertig waren mit ihrem Workshop, konnten die Teilnehmer in der Mensa essen gehen und wurden dort mit frischem Salat, einem warmen Essen und saftigem Obst versorgt. Daneben gab es dann noch den Kuchenstand mit einer riesigen Auswahl an selbstgebackten und gekauften Kuchen.  Auch der Smoothiesstand war sehr beliebt; dort wurden leckere Smoothies aus Fairtrade-Produkten hergestellt. Um die Sauberkeit, Organisation, sowie den Auf- und Abbau kümmerten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12.

 
 

Vorschau

Delegation aus Trier im [...] | Titelbild

Sportfestival der Großregion am Schengen-Lyzeum in Perl

Am 21. und 22. September 2018 fand am Schengen-Lyzeum das Sportfest der Großregion unter Beteiligung verschiedener Schulen und in Anwesenheit hochkarätiger Gäste aus Sport und Politik statt. Die ersten Teilnehmer kamen gegen 8 Uhr mit ihrem Reisebus an. Daraufhin wurden sie von den Schülern aus der zwölften Klasse des Schengen-Lyzeums empfangen, die ihnen die Örtlichkeiten zeigten und ihnen den Tagesablauf erklärten.

Um 8:30 Uhr waren dann alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler vor Ort. Insgesamt besuchten rund 650 Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen aus verschiedenen Schulen aus dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Luxembourg, und der Wallonie das Schengen-Lyzeum. Alle freuten sich auf den aufregenden Tag und das Schengen-Lyzeum fühlte sich geehrt, das erste Sportfestival der Großregion bei sich durchführen zu dürfen.

Nachdem sich alle umgezogen und daraufhin im Schulhof versammelt hatten, begann der Tag mit der offiziellen Eröffnung. Dabei wurden alle Schülerinnen und Schüler, Lehrer, Begleiter und weitere Gäste herzlich begrüßt. Damit alle wach und bereit waren für ihre zuvor ausgewählten Aktivitäten, gab es zuerst ein kurzes Aufwärmen in Form von Zumba- und Hip-Hop-Tanz, welches von den Tanzlehrern der Tanzschule "La Danse" aus Merzig angeleitet wurde.

Nach dem Aufwärmen gingen dann alle Schüler in ihre Gruppen. Es gab sehr viele verschiedene Aktivitäten, wie zum Beispiel "Swim and Run", "Labyrinth-OL" und ein Geländelauf in der 4x1km Staffel, wofür ein Laufparcours von der Europäischen Akademie des Rheinlnad-Pfälzischen Sports in Trier um das Schulgebäude aufgebaut wurde. Auf den jeweiligen Spielfeldern wurden Soccer-, Völkerball- und Beachvolleyballturniere veranstaltet, wofür die Schüler Teams geformt hatten, die gegeneinander spielten.

Außerdem gab es noch eine große Auswahl an Workshops. So konnten die Musik- und Tanzliebhaber zwischen einem Workshop zum Zumba-Tanz und Hip-Hop wählen, wobei es dann auch noch verschiedene Gruppen gab. Für die, die sich mal gerne an den Kampfsport Judo versuchen wollte gab es auch einen tollen Workshop in der Sporthalle, bei dem Judokampftechniken gelernt werden konnten. Die Kletterwand des Schengen-Lyzeums blieb auch dieses Mal nicht unberührt; den Teilnehmern wurde von Helfern des Technischen Hilfswerks Saar beim Klettern geholfen. Einige Schüler verließen das Schulgelände und entdeckten die Umgebung Perls mit ihren Mountainbikes unter Anleitung von Trainern des MTB-Clubs Saar-Obermosel.

Um 14 Uhr fand ein gemeinsamer Abschluss in der Turnhalle statt. Die Tänze, die in den Workshops eingeübt wurden, wurden dann mit Erfolg vorgetragen und daran war zu sehen, dass solch ein Tag die Schülerinnen und Schüler näher zusammenbringt und allen viel Freude bereitet. Zum Schluss gab es dann noch eine "Q&A-Runde" mit dem amtierenden Doppel-Olympiasieger in der Nordischen Kombination Johannes Rydzek, worauf sich alle schon den ganzen Tag gefreut hatten. (Text: Dora van Nijfterik)

Nach dem gemeinsamen Abschluss war es dann auch schon Zeit für die Heimreise der Besucherschulklassen.

Neben den diversen sportlichen Aktivitäten darf jedoch die ganze Arbeit drum herum nicht vergessen werden. Nachdem alle fertig waren mit ihrem Workshop, konnten die Teilnehmer in der Mensa essen gehen und wurden dort mit frischem Salat, einem warmen Essen und saftigem Obst versorgt. Daneben gab es dann noch den Kuchenstand mit einer riesigen Auswahl an selbstgebackten und gekauften Kuchen.  Auch der Smoothiesstand war sehr beliebt; dort wurden leckere Smoothies aus Fairtrade-Produkten hergestellt. Um die Sauberkeit, Organisation, sowie den Auf- und Abbau kümmerten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12.