Rückblick

Saarland übernimmt Präsidentschaft des EuroSportPool

Saarland übernimmt Präsidentschaft des EuroSportPool
Neuer Präsident Frank Wagner will den Weg seines Vorgängers Camille Dahm fortführen
 
Das Saarland übernimmt im Jahr 2017 turnusgemäß für die nächsten zwei Jahre die Präsidentschaft des Europäischen Interregionalen Pools des Sports (EuroSportPool). Bei der Generalversammlung in Merzig wurde Frank Wagner zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst den Direktor der Luxemburgischen Sportschule ENEPS, Camille Dahm, ab.
Der Vorsitzende des LSB-Arbeitskreises für Internationale Fragen, Helmut Loenenbach, bedankte sich im Namen der EuroSportPool-Mitglieder bei Camille Dahm für seine erfolgreiche Arbeit in seiner zweijährigen Amtszeit an der Spitze der grenzüberschreitenden Organisation. Unter Dahm bekam der EuroSportPool einen Sitz im Haus der Großregion in Esch-sur-Alzette. Genutzt werden können die Räumlichkeiten für Tagungen, Seminare oder Konferenzen. Dies stellt einen großen Schritt nach vorne dar und begünstigt eine noch bessere Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Großregion.
Frank Wagner möchte den Weg seines Vorgängers fortführen. Der Schulleiter der Kreuzbergschule in Merzig und stellvertretende Landrat von Merzig-Wadern freut sich auf die neuen Aufgaben. Er bezeichnet sich als Teamplayer und erwartet weiterhin eine aktive Mitarbeit der Regionen. Die Arbeit der verschiedenen Kommissionen Aus- und Fortbildung, Ethik und Inklusion, Kommunikation und Schulsport soll unterstützt und intensiviert werden.
Frank Wagner hat sich darüber hinaus vorgenommen, an der Fair-Play Tour der Großregion 2017 persönlich teilzunehmen. An wie vielen Etappen er aufs Rad steigen wird, hat er nicht verraten… Nicht zuletzt möchte der Pädagoge nach dem Beispiel der renommierten Stabhochsprung-Gala ein hochkarätiges grenzüberschreitendes Sportfest organisieren.
Was macht der EuroSportPool?
Dem 1996 in Trier gegründeten EuroSportPool gehören staatliche Vertretungen und Dachverbände des Sports aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, der Wallonie, aus Luxemburg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an. Er hat sich zum Ziel gesetzt, in allen wesentlichen Bereichen des Sports durch Erfahrungsaustausch und praktische Angebote für die Sportvereine und -verbände der Großregion zu kooperieren. Damit leistet er einen wesentlichen Beitrag zu einem geeinten Europa der Regionen.
Der EuroSportPool bietet eine Plattform für grenzüberschreitende Begegnungen von Sportlern sowie Funktionsträgern aus allen Partnerregionen. Es geht um Hilfestellung bei Kontakten für gemeinsame Trainingslager, Sportaustausch und Lehrgänge. Dabei suchen die Mitglieder des Pools nach gemeinsamen Konzepten der Aus- und Fortbildung im Breiten-, Freizeit,- und Leistungssport. In den vergangenen Jahren hat sich der EuroSportPool den Themen „Inklusion“ und „Integration“ gewidmet.
Verfasst von Pressestelle LSB RLP am 19. Januar 2017. Daniel Mouret


 
 

Vorschau

Saarland übernimmt Präsidentschaft des EuroSportPool

Saarland übernimmt Präsidentschaft des EuroSportPool
Neuer Präsident Frank Wagner will den Weg seines Vorgängers Camille Dahm fortführen
 
Das Saarland übernimmt im Jahr 2017 turnusgemäß für die nächsten zwei Jahre die Präsidentschaft des Europäischen Interregionalen Pools des Sports (EuroSportPool). Bei der Generalversammlung in Merzig wurde Frank Wagner zum neuen Präsidenten gewählt. Er löst den Direktor der Luxemburgischen Sportschule ENEPS, Camille Dahm, ab.
Der Vorsitzende des LSB-Arbeitskreises für Internationale Fragen, Helmut Loenenbach, bedankte sich im Namen der EuroSportPool-Mitglieder bei Camille Dahm für seine erfolgreiche Arbeit in seiner zweijährigen Amtszeit an der Spitze der grenzüberschreitenden Organisation. Unter Dahm bekam der EuroSportPool einen Sitz im Haus der Großregion in Esch-sur-Alzette. Genutzt werden können die Räumlichkeiten für Tagungen, Seminare oder Konferenzen. Dies stellt einen großen Schritt nach vorne dar und begünstigt eine noch bessere Zusammenarbeit mit allen Akteuren der Großregion.
Frank Wagner möchte den Weg seines Vorgängers fortführen. Der Schulleiter der Kreuzbergschule in Merzig und stellvertretende Landrat von Merzig-Wadern freut sich auf die neuen Aufgaben. Er bezeichnet sich als Teamplayer und erwartet weiterhin eine aktive Mitarbeit der Regionen. Die Arbeit der verschiedenen Kommissionen Aus- und Fortbildung, Ethik und Inklusion, Kommunikation und Schulsport soll unterstützt und intensiviert werden.
Frank Wagner hat sich darüber hinaus vorgenommen, an der Fair-Play Tour der Großregion 2017 persönlich teilzunehmen. An wie vielen Etappen er aufs Rad steigen wird, hat er nicht verraten… Nicht zuletzt möchte der Pädagoge nach dem Beispiel der renommierten Stabhochsprung-Gala ein hochkarätiges grenzüberschreitendes Sportfest organisieren.
Was macht der EuroSportPool?
Dem 1996 in Trier gegründeten EuroSportPool gehören staatliche Vertretungen und Dachverbände des Sports aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, der Wallonie, aus Luxemburg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an. Er hat sich zum Ziel gesetzt, in allen wesentlichen Bereichen des Sports durch Erfahrungsaustausch und praktische Angebote für die Sportvereine und -verbände der Großregion zu kooperieren. Damit leistet er einen wesentlichen Beitrag zu einem geeinten Europa der Regionen.
Der EuroSportPool bietet eine Plattform für grenzüberschreitende Begegnungen von Sportlern sowie Funktionsträgern aus allen Partnerregionen. Es geht um Hilfestellung bei Kontakten für gemeinsame Trainingslager, Sportaustausch und Lehrgänge. Dabei suchen die Mitglieder des Pools nach gemeinsamen Konzepten der Aus- und Fortbildung im Breiten-, Freizeit,- und Leistungssport. In den vergangenen Jahren hat sich der EuroSportPool den Themen „Inklusion“ und „Integration“ gewidmet.
Verfasst von Pressestelle LSB RLP am 19. Januar 2017. Daniel Mouret